Warning: Unknown: open(/tmp/sess_4107505551a3d728484e97d1d2648176, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Cannot send session cache limiter - headers already sent in Unknown on line 0
Jan Donner über Ambivalenz
jan.gottwaerts /wortreich /ambivalenz
 start   botschaft   mensch   person   wortreich   sonst   kontakt 
 

Ambivalenz - zerissen zwischen Widersprüchen

Ambivalenz bedeutet die gleichzeitige Gültigkeit eigentlich widersprüchlicher Werte, dass Nebeneinander von Meinungen, Wertungen und Äußerungen, aber auch von Gefühlen und Wünsche, die so gegensätzlich sind, dass sie einander ausschließen. Wäre die Welt so, wie wir es von ihr erhoffen, beständig und klar in Schwarz und Weiß, in Gut und Böse unterteilt, dann müsste es den Begriff nicht geben. Es gibt ihn, und trotzdem hat das damit bezeichnete Phänomen, das vielen Menschen intellektuelle, selische und auch körperliche Schwierigkeiten bereitet, einen Tabu Status, wird zur Kenntnis genommen und doch verdrängt.

Der zweigesichtige Janus
Gemeint ist nicht, daß jedes Ding zwei Seiten hat. In einer Ambivalenz sind wir konfrontiert mit gänzlich auseinander driftenden Wirkungen, die eine Entscheidung schier unmöglich machen und somit oft in eine versteckte oder offene Litargie führen. Man handelt nicht mehr, lässt geschehen, was mit den eigenen Sinnen nicht mehr nachzuvollziehen ist. Es entsteht eine lähmende Hemmung durch die Gleichzeitigkeit des „Sowohl-als auch“ und des "Weder-noch".

Ich will hier nicht auf jene ambivalenten Störungen aus der Psychologie eingehen, die eigentlich immer eine individuelle Notlage als Ursache haben, und nur als Symptom einen Charakter der Ambivalenz aufweisen, Haßliebe für eine Person oder für sich selbst, darum geht es nicht. Dies hat wie gesagt andere Wurzeln und es tritt auch keine Handlungshemmung auf, selbst wenn beide Gefühle gleichzeitig und gleichstark sind, kommt das Ego durch fixation doch immer wieder in ein Übergewicht einer Seite, und es kommt dann sogar umso mehr, oft auch impulsiv, zu Handlungen, die nach subjektiver Einschätzung geeignet sind, die ambivalente Situation zu klären oder zu durchbrechen, sei es (bei der Haßliebe) durch Hofierung oder Gewalt, man kann durch eigene innere Abkehr am Problem arbeiten.

Was aber ist mit der Ambivalenz der Kultur, wenn die beispielsweise die Liebe als Gefühl der unbewußten Wahl einerseits als heilig reines Geschenk verehrt wird, und gleichzeitig doch außerhalb von diktierten Normen das selbe Gefühl kategorisch verboten wird, das geschehenlassen der Liebe als Verunreinigung gilt. Wenn einerseits Gewalt und Zwang ein kollektv geächtetes Übel sind, auf der anderen Seite aber auch die einzigen Korrektive des diktatorischen Kollektivs darstellen. Wenn die Tagesthemen, eine Nachrichtensendung von der man annimmt, dass über ihren Inhalt lange und professionell nachgedacht wird, dann in der einen Meldung verkündet, dass die Welt übereingekommen sei die Verbrennung fossiler Kohlenstoffträger sofort drastisch reduzieren zu müssen, wegen der nachhaltig schädlichen Folgen, deren man sich mitlerweile mehr als sicher ist; und in der direkt anschließenden Meldung gleichwohl panisch der Aufruf der selben internationalen Pappköppe gemeldet wird, dass die Ölproduzierenden Länder nun doch dringend die Fördermengen zu erhöhen hätten, damit die Preise für Produkte aus fossilen Kohlenstoffträgern nicht weiter steigen und man am Ende den Verbrauch aus Kostengründen reduzieren müsste.

Kann Ambivalenz ausgehalten werden, macht dauerhafte Ambivalenz seelisch krank, körperlich krank? Definitiv ja. Und im traurigen Gegensatz zur endogenen, also aus sich selbst und seinen eigenen Widersprüchen stammenden Verwirrungen, gibt es bei der exogenen Ambivalenz, also der von außen stammenden kulturellen oder auch politischen Widersprüchlichkeit keine Auswege aus einer schmerzhaft empfundenen Situation. Wir sind zerrissen, ständig müssen wir uns angeblich frei für Dinge entscheiden, von denen wir ncht nur glauben, dass sie falsch sind, oder gar schädlich, wir wissen es oft mit absoluter Sicherheit.

Wir müssen nicht zu den Kreuzzügen oder den christlichen Sklavenhaltern Südnordamerikas zurück, um kulturelle Ambivalenz zu empfinden. Ein paar Beispiele heutiger Ambivalenzen, die jede für sich ausreichen müssten, um das Kollektiv sagen zu lassen: "Moment mal, das geht so nicht zusammen!", aber "Des Kaisers neue Kleider" ist keine Määr von früher, der Kaiser heißt heute Politiker oder Popstar, und nackt sind sie meist im Geiste. Nur Kinder und Betrunkene sagen die Wahrheit, so will keiner als kindisch oder versoffen oder noch schlimmer, als andersartig beurteilt werden, und schließt sich schweigend der Karawane an, die in Ihrer Entwicklung stumm zwischen zwei Richtungen stehenbleibt. Technische Verbindung der Individuen mit gleichzeitiger Vereinsamung im Kompromiss des Kollektivs, dass nur durch gemeinsam geheuchelte Ignoranz zu retten ist. Doch wir verschwenden uns, wenn wir uns nicht für uns selbst und unsere Wahrhaftigkeit entscheiden und bekunden: "Ich bin nackt!".

Im folgenden nenne ich ein paar Beispiele aktueller Ambivalenzen, die unserer kulturellen Weiterentwicklung wohl noch eindeutig im Wege stehen:

  • Barack Osama - Friedens-Nobelpreis
    Der derzeit erfolgreichste Terrorist hat in seiner ersten Amtszeit mehr als 300.000 "Zivilisten" - also Menschen - aus versehen mitgetötet, bei seiner Jagd nach den Bösen die er von seinem Rollen-Vorgänger geerbt hat. Bei einigen selbst als besonders wichtig auserwählten auf den Fernsteuer-Abzug gedrückt oder feixend der Live-Übertragung der Ermordung im Präsi-TV zugeschaut, und ist immer noch im Besitz dieses "Symbols".
  • Die Mär vom Wachstum und der Arbeit
    Es blablaht aus allen Medien, dass von jedem mindestens 40 Stunden sinnvolle Arbeit abzuleisten seien, obwohl es gleichzeitig Ziel der technologischen Entwicklung bleibt, Menschen eigentlich nur noch als Konsumenten zu benötigen.
  • Das Land der Freiheit und seine Folterexklaven
    Es ist doch langweilig, dass immer jene Staaten und Herrscher die sich besonders bunt und laut als den langersehnten Segen der Völker darstellen, die von aussen und mit ungetrübtem Auge betrachtet die fürchterlichsten Tyranneien sind. So ist es mittlerweile allgemeiner Kenntnisstand, dass der Großteil der in extremem Bruch von Völker- und Menschenrecht verschleppten Terroristen, deren Demütigung und teilweise hundertemale wiederholten Folterungen dokumentiert sind, vollkommen unschuldige Menschen sind, teilweise denunziert, weil das ausgesetzte Kopfgeld zu verlockend war. Trotzdem steht der sofortigen Freilassung dieser Menschen angeblich die Byrokratie im Wege, auch eine kurzfristige Verlegung in das von Guantanamo nicht weit entfernte Disneyworld ist nicht möglich? Sämtliche Staaten der Welt sind sich einig, eine Aufnahme der Guantanamo-Häftlinge abzulehnen, da nach einer solch ungerechten Behandlung wohl nun jedes Mißtrauen gerechtfertigt sein soll ...

  • Irak Krieg 1 + 2 / Afghanistan / "911"
    Jeder weiß um die Fälschung der Kriegsgründe, ...
    Na und ?

  • Recht und Ordnung und Schutz und Strafe
    Jährlich 160.000 Tote durch Alkohol.
    Jährlich 50.000 Tote durch Behandlungsfehler von Ärzten, mangelhafte Hygiene, etc.
    Jährlich 100 tote Kinder durch Gewalt oder Vernachlässigung durch die Eltern.
    Jährlich 1 toter Biker bei Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Rockerbanden.
    Kein einziger jemals dokumentierter Tod durch Marihuana, direkt oder indirekt.
    Und was wird mit großem Aufwand verfolgt, was verharmlost, was verdrängt ?

  • Helmut Kohl
    bewiesenermaßen korrupt, Verfassungsbrecher, Kriegswaffenschieber, Einheitslügner,
    mutmaßlicher Schirmherr der Ermordung Uwe Barschels, und und und ....
    geerhrt und gehuldigt - statt in Beugehaft


    oder dessen Lakai:
  • Wolfgang Schäuble
    Erst kann er sich nicht dran erinnern jemals den Waffenschieber Schreiber getroffen zu haben, dann findet er doch noch einen Termin mit dem in seinem Kalender, muss dann also davon ausgehen, dass er sich vielleicht doch mal mit dem getroffen hat. Und dann findet er von gleichem Herrn auch noch eine Barspende über unquittierte 100000,-DM, an die er sich aber eigentlich auch nicht so genau erinnert, schongarnicht warum die dann nicht im Spendenregister der CDU erschienen, das Parteien zum Schutz vor Korruption führen müssen. Und dann: wird dieser Strauchdieb erst Innenminister, obwohl nicht nur die beschmutzte Wahrheitsbiografie klar dagegen spräche, sondern nochmehr seine Traumatisierung als Opfer eines Attentats ihn gerade für das Amt der Abwägung von Sicherheit und Hysterischer Überreaktion disqualifiziert hat. Dann aber noch krasser: wird er im nächsten Kabinett der Schwarz-Geld-Koalition sogar noch Finanzminister, und ist somit der oberste gärtnernde Bock.
  • Um Sieben gehts los
    Chronomedizin ist eine anerkannte Wissenschaft. Sie hat nicht nur nachgewiesen, dass der Blödsinn "Sommerzeit" ausschliesslich Nachteile mit sich bringt, sondern auch, dass es neben einigen Frühmenschen auch mindestens ebensoviele, eher aber mehr Spätmenschen gibt, denen direkter körperlicher Schaden angetan wird, wenn man sie um halb sechs aus dem Bett holt, damit sie dann zum Beispiel in der Schule sitzen, und die erheblichen Schaden verursachen, wenn man sie so früh ans Steuer, an Maschinen oder an Entscheidungen zwingt. Die streßigen Konfrontationen in den Familin, die gezwungen sind diesen Blödsinn Generation für Generation umzusetzen, ...
    Na und ?

Und dann die Sache mit den sachlichen Werten.

 

 

 
 
 
wird locker fortgesetzt

 

 

 


Warning: Unknown: open(/tmp/sess_4107505551a3d728484e97d1d2648176, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0