jan.gottwaerts /wortreich/skepsis
 start   botschaft   mensch   person   wortreich   sonst   kontakt 
 
 

Die Pille für den Wahn - ich glaub´ mein Schwein niesst

Lasst uns malwieder etwas niesendes Ausrotten. Denn es ist ein Ausdruck unserer Kultur und hat den nützlichen Nebeneffekt, eine breite und feste Basis für eine allgemeine Angst zu liefern, die dann wiederum einen horenden, fast unvorstellbaren finanziellen Gewinn einbringen kann, wenn mans nur kreativ anstellt. "Bird-Flu", die legendäre Vogelgrippe ist out, für´s erste. Das aktuell angesagte Saisonkonzept, dass die Schweizerisch-Deutsche Firma "Roche" als guten Grund für den weltumspannenden Verzehr ihres nicht unumstrittenen Produkts "Tamiflu" anbietet, wird lustigerweise im englischsprachigen Ausland garnicht "Pig-Flu" genannt (wie zu erwarten wäre, übersetzt man unser Wort "Schweinegrippe"), man hat wohl bei Verkündigung der Krankheit den behaupteten Zusammenhang mit den Tieren gar nicht gleich realisiert, und erstmal angenommen ein "Dr. Schwein" hätte vielleicht den Erreger gefunden und nach sich selbst benannt. So heißt es jetzt halt "Swine-Flu", aber solche Details tun dem Erfolg der Bereicherungssaison keinen Abbruck, wenn nur alle in gewohnter Weise mitmachen. Die einen stufen in kleinen Schritten die "potenzielle Gefahr" dargestellt in der Pandemiewahrnstufe der WHO hoch, die Medien berichten über jeden neuen Fall von Fieber in der Bevölkerung als Sondermeldung, auch wenn verflixt nochmal ewig niemand dran stirbt, dann die Politiker, die aus "Verantwortungsbewusstsein" für Milliarden die Pillen bestellen, angeregt von der oft wiederholten Information des Herstellers, das nur für sofortige Bestellungen eine Lieferung versprochen werden kann, sofort ... es rollt.