jan.gottwaerts /wortreich/polythek/neusprech
 start   botschaft   visionen   person   wortreich   sonst   kontakt 
 

Einstellungstest

Kreuze von den folgenden Sätzen denjenigen an, den Du für Dich als wahr empfindest:
Ich nehme jeden Tag Arbeit.
Ich arbeite jeden Tag.
Ich mache jeden Tag Arbeit.
Ich gebe jeden Tag Arbeit.
Ich leiste jeden Tag Arbeit.

Noch a bissl woas zua Oabait ...

Ein Arbeitnehmer ist eigentlich ein Arbeiter,
denn er arbeitet ja.
Ein Arbeitgeber ist eigentlich ein Arbeitnehmer,
denn er nimmt ja Geld, und kauft dafür einem Arbeiter das Gearbeitete ab. Und er nimmt ihm darüberhinaus etwas unbezahlbares weg: einmalige, unwiederbringliche und nur einmal mit Inhalt zu gestaltende Lebens-Zeit als Mensch auf der Erde. Für Geld verlangt er die volle Aufmerksamkeit und Kraft des Menschen in Besitz nehmen zu können, egal ob sich das zu Arbeitende mit den Träumen, Zielen, Meinungen oder Idealen des beraubten Menschen vereinbahren lässt.
Er nimmt also die Arbeit entgegen, er behält das Ergebnis, und dann die Sache mit dem "Leben".
In der Bibel steht aber: "Geben ist seeliger denn nehmen", ...
so musste es sein, dass die Fabrikanten der "Industrialisierung" sich vor den in der vorfernsehzeit des 19. Jahrhunderts noch recht gläubigen Menschen, ihre Arbeiter nicht nur aus Not und Armut heraus zu Markte tragen mussten, sondern sich als fortige Arbeitnehmer ihrem Arbeitgeber in tiefster Weise schuldhaft verpflichtet sahen. Ein schönes Gefuhl, das jeden Gedanken an menschenwürdige Arbeitszeiten oder -bedingungen oder eine Leistungsgerechte Entlohnung (so es denn so etwas geben könnte) lange nicht in den Sinn kam...

 

"Was denkt ihr was ich bin ?"

Es gibt allgemein bekannte Begriffe, die mit 'Personen-' beginnen. Zum Beispiel der PersonenKraftWagen, die Personenwaage, die mir immer sagt das ich zu leicht bin für meine Grösse, der Personenaufzug als Gegenstück zum Lastenaufzug und hier bei den Aufzügen greife ich den Unterschied auf zu einer weiteren Begrifflichkeit, dem Personal, denn ein Personalaufzug ist meist mit einem Schlüssel geschützt, man findet ihn in mehstöchigen Kaufhäusern und meist handelt es sich im Modell eigentlich um einen Lastenaufzug. Da die Kunden aber bitte die Rolltreppe nehmen sollen, die sie nach geschicktem Rundlaufkonzept auf dem Weg zu den Herrenschlüpfern durch das gesamte Sortiment rollen lassen ist der eben nur, so stehts drauf: für Personal. Es gibt auch andere Begriffe die mit 'Personal-' beginnen. Der Personalrabatt, Personaleingang, Personalbüro der Personalabteilung mitsamt Personalchef ... was meinen Sie jetzt bedeutet also wohl der Begriff 'Personalausweis' ? Könnte es sein, dass wir weniger "Bürger" sind als man uns allgemein glauben macht? Wir glauben, dass uns die Unterschrift auf dem "Antrag auf Ausstellung eines Bundespersonalausweises", zu nichts weiter führt als zu einer Registrierung und diesem Dokument, mit dem man fortan z.B. Bier kaufen, in die Disko gehen oder über Schengen-Grenzen fahren kann ... was aber wenn die Wahrheit doch eine Andere ist, und wir absichtlich keine "Identitäts-" oder "Personenausweise" mit uns rumtragen? Sin wir seit der Unterschrift Sachen statt Menschen und nach juristischer Ansicht nur Humankapital im Besitz Handelsrechtlich strukturierten Verwaltungsfirma namens BRD ? ... weiterlesen →
 

Apropos Personenausweis ...

Wieso erfüllt der meinige so sehr die Prophezeihungen des Johannes und trägt unter anderen suspekten Zeichen ein in traditionell altkatholischer und zionistischer Auslegung satanisches Tier auf der Rückseite ?

 


Glaspfandflaschen fand ich besser, aber Dosenpfand-Jürgen hatte PET für alle!

Wenn ich auf einmal Wasser nur noch in unverottbaren Plastikflaschen kaufen kann, was mir erstens nicht schmeckt und zweitens nachweislich das Gegenteil von gesund ist, dann ist das Grüne Umweltpolitik und nennt sich "Dosenpfand". Dabei ist dann auch egal, dass die in Plastikflaschen enthaltenen Phthalate (das muss man erstmal aussprechen können, hat aber auch nix mit Phallus zu tun, was einleuchtet, weil es sich um "Weichmacher" handelt) wahrscheinlich meinen Krebs erregen können und wohl auch schon daran schuld waren, dass mein persönlicher Phallus kleiner ist, als ich es mir wünschen würde, dass also so gefährliches Zeug mit dem "Dosenpfand" im herkömmlichen Alltag fast unumgänglich geworden ist, das ist dem Onkel Jürgen völlig egal, oder etwa Absicht ?
Es ist wie immer jedenfalls eine Deutsche Norm erster Güte, also ohne sechswöchige Schulung in den "Wenn/Dann" Möglichkeiten völlig unnachvollziehbar. Warum zum Beispiel:


Red Bull
200ml

Weißblech


Red Bull
200ml
zuckerfrei


Weißblech

0,25 €

0,00 €

Pfand

Pfand


Häää? Hier wird doch offensichtlich auch noch subventioniert, wenn das Kunststoffgedöööns statt als Einwegverpackung dem Getränk fein zerrieben als Süßstoff beigegeben wird ? Warum ? Ist das Zeug dann noch krebserregender oder fruchtbarkeitsschädlicher ?
 

Wort-Müll muss auch getrennt werden

Wenn´s mit der Wirtschaft bergab geht, dann ist das kein "negatives Wachstum",
weil es sowas ebenso wenig gibt wie gerade Kurven oder trockenes Wasser.

Hartz&SchröderUnd nicht nur im Wort sondern vor allem in der Wirkung ganz furchtbar:
Man bekommt kein "Hartz-Vier", es gibt keine "Hartzvierempfänger", ... ! Merkt Euch das, vor allem Ihr Deutschen "Qualitäts-Medien"!
Der Kriminelle Namens "Hartz", den Kanzler Gerdshow Schröder dazumals beauftragte der Bundesrepublik neue Sozialgesetze zu schneidern, weil er ja so erfahren und sachkundig war durch seine hauptberufliche Betriebsratsbestechung und Pufftpour-do-Brazil organisation, ... das Ergebnis der nach diesem "Reformator" benannten Reform jedenfalls heisst immernoch "Sozialgesetzbuch" (konkret: SGB II) und das Geld, das nicht zum Leben und nicht zum Sterben reicht, das heißt "Arbeitslosengeld Zwei" oder "Grundsicherung", ... der Hartz übrigens ist unbestraft verschwunden.

Mit halbem Hirn gewählt ist auch der Begriff "Kindesmissbrauch". Wird doch durch durch die Möglichkeit das es einen Missbrauch gibt gleichzeitig impliziert das es einen ordnungsgemässen Gebrauch, in diesem Fall also einen Kindesgebrauch, gäbe, und dem ist nicht so.

 

 
 
wird locker fortgesetzt